Volksschule Poysdorf

Da bereits die VS-Kinder immer wieder einige Übungen, oft ja begleitend zu den Unterrichtsbüchern, auf dem PC arbeiten, fand ich es schon seit längerer Zeit notwendig, dass Kinder bereits in der VS das Schreiben auf der Tastatur erlernen sollten. Als ich im Vorjahr von Ihrem System erfuhr, war das für mich der idealste Weg für die Umsetzung. Deshalb stellte ich Ihr System am Ende des vorigen Schuljahres den Eltern vor und erhielt von diesen begeistert Unterstützung. Somit startete ich mit dem Schreiblernprogramm gleich am Schulbeginn:
Ich habe heuer eine 4. Klasse mit 22 Schülern (10 Buben und 12 Mädchen). Da ich nicht alle Stunden in der Klasse unterrichte (und so zeitlich sehr begrenzt bin), musste ich Ihr Lernprogramm quasi „nebenbei“ unterbringen, d. h. ich begann die ersten Sequenzen etwas intensiver (Erklärung, Einkleben, gemeinsames Bearbeiten der Arbeitsblätter, CD) und ging langsam dazu über, mit den Kindern im Unterricht (da sie ja den anderen Ablauf dann bereits kannten und daher auch selbständig an den Ab arbeiten konnten) nur noch die Pickerl einzukleben und die CD zu hören. Für die Bearbeitung der Arbeitsblätter und die Übungen auf dem PC hatten die Kinder 8 – 10 Tage Zeit, dann kam die nächste Übung im Unterricht. Die Kinder arbeiteten mit großer Motivation und Freude.

Ich strebte an, bis Weihnachten (oder spätestens Ende des 1. Semesters) mit dem Lernprogramm fertig zu sein. Viele Kinder erhielten somit zum Semesterende ihre Urkunden, einige (da das ganze ja auf Freiwilligkeit beruht und Freude machen soll) erhielten sie vor den Osterferien . Nur wenige Kinder sind mit den PC-Übungen noch nicht ganz durch, doch anhand Ihrer tollen Schülerverwaltung sehe ich, dass auch diese (zwar in langsamerem Tempo) versuchen, weiterzukommen.
Da ich wollte, dass die Kinder weiterhin ihr erlerntes Tastenschreibens einsetzen können, dürfen sie auch immer wieder Texte (Hü, Aufsätze) tippen. Viele Kinder lieben das zu tun und freuen sich dann auch, wenn sie verbessern müssen, dass sich die Mühe doppelt ausgezahlt hat, wenn sie dies dann auch mit dem PC tun dürfen.
Gegen Schulschluss gestaltet die Klasse wieder eine Abschlusszeitung. Darauf freue ich mich dieses Mal schon ganz besonders, denn da können dann die Kinder im Unterricht selbst ihre Texte tippen und gestalten.

Im nächsten Durchgang möchte ich aber schon früher die Vorteile Ihres Schreiblernsystems nützen und dieses mit den Kindern bereits in der 3. Schulstufe durcharbeiten.
Einige Kolleginnen (auch welche, die zu Beginn eher skeptisch waren) haben nach meinen begeisterten Erfahrungsberichten bereits angekündigt, dass sie mit ihrer Klasse dieses System auch ausprobieren werden.

Ich bin wirklich froh, dass ich Ihr Programm kennengelernt habe und es sich so gut umsetzen lässt.

DANKE für diese Möglichkeit!

Viele liebe Grüße aus Poysdorf
VL Susanne Felzl

[zurück]